Fälschung und Die Journale

Fälschung und Die Journale
Fälschung und Die Journale

.

Eine ungewöhnliche Trilogie

Der Kunstkrimi “Fälschung” ist ein abgeschlossenes Werk. Der Fall löst sich auf und auch ich konnte nichts daran ändern, dass hinterher alle zufrieden sind und sich lieben.

Es gab für mich jedoch einen offenen Punkt! In “Fälschung” führt das Schicksal der französischen Familie Jasoline zur Auflösung des Rätsels. Hierzu hatte ich mir eine kleine Vita für Yvette und Victor Jasoline und für die beiden Töchter Julie und Thérèse erdacht. Ich habe es immer weiter gesponnen, viele Lebensereignisse hinzugefügt, die in Fälschung nur angerissen waren oder dort gar nicht behandelt wurden. Ich habe alles in Form eines Tagebuchromans geschrieben. Yvette und ihre beiden Töchter führen Tagebuch und berichten über einen Zeitraum von 1890 bis 1961 über ihr Leben. Ich habe Historisches mit Persönlichem vermischt.

Zunächst habe ich diese Werk “Die Journale” genannt, in Anlehnung an den französischen Begriff für Tagebuch. Da ich die Tagebücher ohnehin in zwei Bänden vorliegen hatte, habe ich später den Titel geändert. Die Tagebücher der Mutter Yvette aus den Jahren 1890 bis 1938 und die der Tochter Thérèse aus den Jahren 1938 bis 1948 sind unter dem Titel: “Ströme meines Ozeans” veröffentlicht.

Im zweiten Band kommt auch die Tochter Julie zu Wort. Ihre Tagebücher decken den Zeitraum von 1909 bis 1958 ab. Aus dramaturgischen Gründen sind auch die Tagebücher ihrer Schwester Thérèse aus den Jahren 1948 bis 1961 im zweiten Band enthalten, der den Titel: “Zwischen meinen Inseln” trägt.

Als ich die Tagebücher zu Ende geschrieben hatte, habe ich mich selbst gewundert, wie viel fiktives Leben ich mir erdacht habe.

Hier mehr über die einzelnen Romane mit Links zu umfangreichen Leseproben.

.

.

F ä l s c h u n g

ISBN 978-3-8476-2037-2

Cover Fälschung 1400 PixelWer ist das kleine Mädchen mit dem Sonnenhut, woher stammt das geheimnisvolle Gemälde, wurde es wirklich von einem Jahrhundertgenie erschaffen? Das Kunst- und Auktionshaus Blammer in München übernimmt den Auftrag zur Versteigerung, doch es ist schwerer als gedacht. Alle Indizien sprechen für die Echtheit des Gemäldes, aber es gibt einfach keinen Herkunftsnachweis, es gibt keine Spur von dem Bild hin zu dem großen Meister. Der Rechtsanwalt Georg Staffa macht sich auf die Suche. Seine Recherche führt ihn bald aus Europa in eine Welt, die er vorher nicht kannte, führt ihn fort von dem Gemälde, hin zu Menschen, deren Geschichte und Schicksal der Schlüssel zu dem Geheimnis ist.

Leseprobe Kapitel 1 und 2 (Auszug)

Leseprobe Kapitel 10 (Auszug)

Im Buchhandel als eBook

.

.

Ströme meines Ozeans

ISBN 978-3-8476-2105-8

Ströme meines OzeansDie junge Yvette folgt ihrem Mann Victor vom aufstrebenden Paris der Belle Époque ins koloniale Tahiti. Glückliche Jahre unter südlicher Sonne münden in einer Katastrophe, die das weitere Schicksal von Yvette und ihren Töchtern bestimmt. Die Lebensgeschichte der Familie Jasoline spielt eine zentrale Rolle in dem Roman »Fälschung«, dennoch erfährt der Leser nur wenig davon, was sich im Leben der Protagonisten ereignet hat. In diesem Roman begegnen dem Leser alle noch offenen Fragen, die im historischen Umfeld der noch nicht allzu fernen Vergangenheit beantwortet werden. Es wird die Geschichte der Familie Jasoline in den Jahren zwischen 1890 bis 1961 erzählt.

Leseprobe Tagebücher Yvette (Auszug)

Leseprobe Tagebücher Thérèse (Auszug)

Im Buchhandel als eBook

.

.

Zwischen meinen Inseln

ISBN 978-3-8476-2104-1

Zwischen meine InselnJulies Liebe zu dem Bauernsohn Onoo wird auf eine harte Probe gestellt. Sie verlässt Französisch-Polynesien und beginnt im australischen Brisbane ein neues Leben. Als Julie wenig später erfährt, dass sie ein Kind erwartet, bereut sie ihre Flucht. Die Hoffnung, dass Onoo ihr noch folgt, erfüllt sich jedoch nicht. Der Erste Weltkrieg und die  Emanzipation Australiens bestimmen fortan Julies weiteres Schicksal. Die Lebensgeschichte der Familie Jasoline spielt eine zentrale Rolle in dem Roman »Fälschung«, dennoch erfährt der Leser nur wenig davon, was sich im Leben der Protagonisten ereignet hat. In diesem Roman begegnen dem Leser alle noch offenen Fragen, die im historischen Umfeld der noch nicht allzu fernen Vergangenheit beantwortet werden. Es wird die Geschichte der Familie Jasoline in den Jahren zwischen 1890 bis 1961 erzählt. »Zwischen meinen Inseln« ist die Fortsetzung des Romans »Ströme meines  Ozeans«.

Leseprobe Tagebücher Julie (Auszug)

Leseprobe Tagebücher Thérèse (Auszug)

Im Buchhandel als eBook

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: