Gefälschter van Gogh

Niederländer bot gefälschten Van Gogh an

Die niederländische Polizei hat einen Mann festgenommen, der ein gefälschtes Bild des Malers Vincent van Gogh (1853-1890) verkaufen wollte.

Handbuch der Gemäldekunde

Handbuch der Gemäldekunde

Der Niederländer hatte das Gemälde international für 15 Millionen Euro zum Kauf angeboten, teilte die Polizei am Freitag mit. Bei dem Werk sollte es um eine Vorstudie zu dem echten Van Gogh-Gemälde „Die Ernte“ (1888) gehen. Der 56-jährige Mann hatte den Angaben zufolge die Echtheit des Werkes mit gefälschten Dokumenten belegen wollen. Aus mehreren Ländern hätten sich Interessenten gemeldet. Bereits im Juni hatte ein Kunsthändler aber Verdacht geschöpft und die Polizei eingeschaltet. Die Ermittler kamen dann dem Betrüger auf die Spur und nahmen ihn in der Ortschaft Wannerpeveen im Nordosten der Niederlande fest. Das gefälschte Bild wurde in einem Safe in Hilversum bei Amsterdam entdeckt. Die Polizei schloss weitere Festnahmen nicht aus.

Weitere News zu diesem Fall:

Van Gogh ist der am meisten gefälschte Künstler

Cover Fälschung 1400 PixelSelbst in renommierten Museen hängen van Goghs, deren Urheberschaft bestritten wird. Ein verbindliches Werkverzeichnis fehlt.

An rund 200 Tagen im Jahr werden in Amsterdam Menschen mit der Behauptung vorstellig, sie hätten einen echten van Gogh gefunden. Nur ganz selten behält einer von ihnen recht. Bei keinem anderen Maler der klassischen Moderne gibt es so viele Fälschungen und zweifelhafte Echtheitszuschreibungen. Selbst in renommierten Museen hängen Bilder, deren Urheberschaft bestritten wird. Der Grund: Bis heute existiert kein verbindliches Werkverzeichnis.

Beinahe hätte es der Mann geschafft, der mit einem grob verschnürten Paket am Seiteneingang des Van Gogh Museums an der Amsterdamer Museumplein um Einlass bat. Er glaube, erzählte er dem Wachpersonal, er habe einen neuen van Gogh entdeckt. Für die daraufhin informierten Kuratoren des Hauses sind solche Nachrichten keine große Überraschung.

Fast jeden Tag meldet sich bei ihnen jemand, der glaubt, ein wertvolles Van-Gogh-Werk gefunden zu haben – auf dem Flohmarkt, auf dem Dachboden, hinter einem anderen Bild. Meist ist allerdings schon auf den ersten Blick zu sehen, dass es sich nicht um ein originales Werk eines der teuersten Maler der Welt handelt.

.

Im Buchhandel als eBook

F ä l s c h u n g

ISBN 978-3-8476-2037-2

Leseprobe

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: