Showdown in La Rosière

Für den Showdown der „Schlangentrommel“ habe ich mir einen Ort ausgesucht, an dem ich selbst schon einmal gewesen bin. Dieser Umstand ist für einen Autor nicht immer notwendig, um eine Story authentisch wirken zu lassen. Dennoch kenne ich La Rosière. Aber was ist das für ein Ort, was ist das Besondere daran?

Im Roman begeben sich die Protagonisten auf eine Flucht und eine Verfolgung. Es geht in die Schweiz und von dort in die Nähe des Mont Blanc. Bei den Recherchen habe ich auf der Landkarte gesucht und da habe ich La Rosière gefunden und mich entschlossen…

.

Zwei Länder – Ein Skigebiet

Quelle: Skigebiete.de

Sie wollten schon immer mal in zwei Ländern gleichzeitig Ski fahren? Dann sind Sie in La Rosière genau richtig, denn ein Skipass reicht aus um in Frankreich in den Lift zu steigen und die Talabfahrt nach Italien anzutreten. 150 km bestens präparierte Pisten, aufgeteilt in alle Schwierigkeitsgrade sorgen für Abwechslung bei Amateuren und Profis.

La Rosiere 1

Das Skigebiet bietet diverse spektakuläre Abfahrten durch Wälder oder vorbei an alten Festungen des Zweiten Weltkriegs. Schneesicherheit bieten die zahlreichen Kanonen, die 23km Pisten auch dann befahrbar machen, wenn Frau Holle einen schlechten Tag erwischt hat. Ich bin oft im März dort gewesen und da gab es Schnee satt.

.

Die Yeti-Bar

Quelle: Le Petit Danois

…heißt heute nicht mehr so. Ich kannte das Le Petit Danois noch als Yeti-Bar. Als Markenzeichen gab es tatsächlich dieses Yeti-Bild mit einem menschlichen Gesichtsausdruck. Ich weiß nicht mehr, ob der Besitzer tatsächlich Philipe hieß, ich weiß nur, dass es sein Antlitz war, das dem Yeti das Gesicht gab.

Ich habe Reiseberichte aus dem Jahr 2003 gefunden, in denen es die Yeti-Bar noch gab (nur um authentisch zu bleiben – Die Schlangentrommel spielt ja im Jahre 2001). Das Le Petit Danois habe ich bislang noch nicht besucht, obwohl es ja etwas skandinavisches hat (zumindest dem Namen nach).

Wer sich einen Überblick über den Ort verschaffen möchte, kann es anhand dieser Zeichnung machen. Ich habe mich allerdings im Roman nicht exakt an diesen Plan gehalten. Das Wesentliche ist aber zu erkennen und man kann mit den Protagonisten des Romans durch den Ort wandern. Und ich finde auch, dass die Atmosphäre stimmt, wenn man sich den Schnee wegdenkt.

Im Gegensatz zur Yeti-Bar hat das heutige Le Petit Danois auch im Sommer geöffnet. In der Saison 2013 gab es vom 6. Juli bis zum 26. August Mittag- und Abendessen. Das mit dem Datum ist Zufall…

Das Le Petit Danois hat sogar eine Facebook-Seite, aus der aber nicht hervorgeht, ob das Lokal heute (2014) noch geöffnet ist.

.

Cover DIE SCHLANGELTROMMEL

Im Buchhandel als eBook

Die Schlangentrommel

ISBN 978-3-8476-1371-8

Leseprobe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: